Boys and girls clapping their hands while sitting in locker room

GUTEN MORGEN!

Begrüßungsrap zu Beginn der Stunde

Ziel

Begrüßungs-Ritual einführen, Namen lernen, einfachen Rhythmus sprechen, patschen und klatschen, Unterschiede tief/hoch, leise/laut, mit Text- und Spielvariationen experimentieren.

Kompetenzen

Sprache in Rhythmik und Bodypercussion umsetzen. („von der Sprache zur Musik“)

Arbeitsblätter kostenlos herunterladen

drei graue Mäuse
cooler Junge mit einer Sonnenbrille

Umsetzung

Beginne damit, im Wechsel mit beiden Händen auf die Oberschenkel zu patschen und zu klatschen. Wenn alle Kinder mit eingestiegen sind, sprichst du den ersten Satz im Rhythmus vor: die blauen Kästchen sprichst du, die grünen Kästchen spricht die Klasse nach. Wiederhole jede Zeile so oft, bis die ganze Klasse richtig nachspricht. Bleibt dabei im Fluss. Das „Ooooo“ der letzten Zeile sprechen alle gemeinsam. Denkt hier an den Klang einer La-Ola-Welle (von tief zu hoch, von leise zu laut).

Die Namen ersetzt ihr natürlich mit euren eigenen Namen jeweils nach der Silbenanzahl: Alle einsilbigen Namen ersetzen „Jan“ und „Finn“.
Alle zweisilbigen Namen ersetzen „Elsa“.
Alle dreisilbigen Namen ersetzen „Johanna“.
Alle viersilbigen Namen ersetzen „Katharina“.
Die Reihenfolge kann auch beliebig angepasst werden. In jedes Kästchen passen zwei Silben. Die erste Silbe im Kästchen sollte immer die betonte Silbe des Namens sein.

Bespreche mit den Kindern die Silbenanzahl der einzelnen Namen und schreibe sie in Strophen sortiert an die Tafel und markiere sie passend mit den Kästchen .

Variationen

Sprecht und spielt den Rap möglichst zu Beginn jeder Stunde und variiert mit Text und Begleitung:
Als kurze Textversion mit nur einer Strophe könnt ihr die Namen weglassen (siehe Variation auf AB2). Anstatt des letzten Patschers bei „Oooo“ streckt ihr beide Hände weit nach oben.

Die Bodypercussion könnt ihr auch mit Boomwhackers umsetzen. Jedes Kind bekommt zwei Boomwhackers (Bleibe bei den Tönen innerhalb eines Akkordes, z.B. C7 (c, e, g, bb)). Anstelle der Oberschenkel-Patscher werden beide Boomwhackers auf die Oberschenkel (oder Tisch) geschlagen. Das Klatschen wird durch das Aufeinanderschlagen beider Boomwhackers ersetzt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Dieses Material passt dazu:

Kommentar verfassen