Image

Die Minimusiker entwickeln Unterrichtsmaterialien für deinen Musikunterricht. Vorbei die Zeiten in denen du dir über die Google-Bildersuche Noten raussuchst um dann festzustellen, dass sie in der falschen Tonart stehen. Endlich ein Ende mit gruselig klingenden Playbacks für die du auch noch zu viel Geld bezahlt hast. Und Schluss mit der losen Blättersammlung die du deinen Schülerinnen und Schülern kopieren musst, weil es eben kein Standardlehrwerk im Fach Musik gibt. Und das alles zu einem fairen Preis, der dir das Recht einräumt, diese Lieder im Unterricht und bei schulischen Veranstaltungen zu nutzen.

Du findest bei uns aber neben unserem Unterrichtsmaterial auch die Rubrik Bald ist… in der wir dir für die kommende Jahreszeit oder den nächsten schulischen Anlass neue Ideen liefern. Wenn du auf der Suche nach Inspiration und Onlinetrainings für dich und deine SuS bist, schau doch mal im Bereich So geht's… vorbei.

Image

Neuigkeiten und Wissenswertes findest du hier.

Materialpakete entstehen

Seit sieben Monaten tauche ich täglich in die wunderbare Welt der Kinderlieder ein und schreibe am Unterrichtsmaterial für die Materialpakete. Meistens sitze ich schon vor Tagesanbruch am Schreibtisch. Als Musikerin bin ich eigentlich keine Frühaufsteherin. Aber für die kreative Arbeit liebe ich es, die ruhigen Stunden am Morgen auszunutzen. Der Kopf ist noch nicht „verbraucht“ vom Tag. Alles ist still, wenn der Rest noch schläft.

Wenn ich also frühmorgens mit frischem Kaffee im „Homeoffice Style“ am Schreibtisch sitze und an ein neues Materialpaket rangehe, suche ich in unserer internen Song-Sammlung zuerst nach zwei zusammen passenden Liedern, auf die ich mich dann fokussieren werde. Pro Modul sieht die Arbeit so aus, dass ich den Song in Dauerschleife laufen lasse und mir dazu alle Ideen notiere. Ich lasse mich dabei vom Liedtext inspirieren und vor allem auch von der Produktion, in der sehr viel an Stimmung und auch schon Elementen für die instrumentale Begleitung der Schüler*innen steckt. Aus diesem Ideentopf puzzle ich ein grobes Konzept zusammen. Mittlerweile funktioniert mein Kopf dabei tatsächlich schon so, dass ich automatisch in den einzelnen Kategorien denke: Was könnte ich den Kindern mit diesem Lied stimmtechnisch vermitteln und über welchen Weg können sie die Stimmung des Liedes erkennen und stimmlich umsetzen? Hört man schon Elemente einer möglichen instrumentalen Begleitung heraus? Würde eher eine energiegeladene Boomwhackers-Begleitung zum Lied passen oder eine klingende Glockenspiel-Begleitung? Eher Grundtöne, Harmonien oder doch ganze Melodien? Oder verlangt das Lied eher nach einer rhythmischen perkussiven Begleitung oder beides? Welche extra Aufgaben aus den Kategorien „Bewegung & Gestaltung“, „Hören“, „Malen/Basteln“, „Kreativarbeit“, „Schreiben“, „Spiele“ usw. fallen mir dazu ein, um verschiedene Kompetenzen abzudecken?

In der Ausarbeitung beginne ich meistens mit der instrumentalen Begleitung. Nachdem ich mir was ausgedacht habe, schreibe ich die Noten auf Papier, mache ein Foto davon und schicke es „rüber“ nach Münster ins Minimusikerbüro an Hendrik, der mir oft schon innerhalb von kürzester Zeit die Noten digital zurückschickt. Diese kann ich dann im Programm einarbeiten, Arbeitsblätter für die Kinder gestalten, den Text ausformulieren und das Material mit den wunderschönen Illustrationen bunter und fröhlicher machen.

Nachdem ich das zweite Modul des Materialpakete ebenso erarbeitet habe, denke ich mir ein verbindendes Element für den Zwischenteil aus. Etwas, das den Kindern als Überleitung hilft. Das kann thematisch sein, also passend zu den beiden Liedtexten, oder musikalisch, wenn beide Lieder z. B. in der gleichen Tonart stehen oder die selbe Akkordstruktur aufweisen, einen gleichen oder ähnlichen Rhythmus oder auch etwas ganz anderes. Jedes Materialpaket hat seinen eigenen Charakter und „sagt“ mir, was es noch braucht. Da lasse ich mich meistens überraschen und intuitiv leiten, welche Ideen dabei so herauskommen. Tatsächlich ist das der kreative Prozess, den ich vom Songwriting kenne und liebe.

Das fertige Material lade ich auf unseren internen Server hoch. Dort wartet es dann darauf, bis alle anderen Teile des Materialpakete komplett sind, um in die weite Welt auf die Homepage umziehen zu dürfen und viele Klassen und Lehrkräfte glücklich zu machen.

Ich liebe es an meiner Arbeit, mich in die Kinder hineinzuversetzen, in ihnen mit der Musik Spaß und Begeisterung zu entfachen und ihnen gleichzeitig auch viele Kompetenzen mit auf den Weg zu geben. Ich wünsche mir für sie, dass sie sich spielerisch mit neuen Fähigkeiten und Herausforderungen beschäftigen und mit viel Freude wachsen. Musik ist so etwas Wunderbares und gerade weil vielleicht nicht alle Familien zuhause viel Musik machen, finde ich es großartig, dass jedes Kind in der Grundschule die Möglichkeit bekommt, mit Musik in Berührung zu kommen. Singen, erste Versuche mit instrumentalem Spiel, Rhythmus und erfahren, wie viel Tiefe die Musik hat und in welchen Bereichen sie einem helfen kann. Freiraum für Kreativität und die Entwicklung der musikalischen Persönlichkeit der Kinder sind mir dabei besonders wichtig.

Gleichzeitig möchte ich den Lehrkräften – vor allem den fachfremden – die Vorbereitung und Durchführung der Musikstunden erleichtern und sie aus musikalischer Sicht unterstützen. Die Module sind keine durchgetakteten Unterrichtsstunden, sondern vielmehr eine große Auswahl an klassendifferenzierten Anregungen zur Umsetzung der Kompetenzen für den Musikunterricht. Jede Lehrkraft kennt seine Klasse in allen Facetten und weiß, welche Herausforderungen die Kinder brauchen, um mit Spaß und Begeisterung zu wachsen und zu lernen. Daher sind die Materialpakete so aufgebaut, dass die Lehrkraft sich einfach das Passende für die Klasse heraussuchen kann, um es auf eigene pädagogisch Art und Weise umzusetzen. So baut sich eine große Sammlung an Unterrichtsmaterial für die aktuelle und auch für spätere Klassen auf.

Meine Inspirationen suche ich in verschiedenen Bereichen: Zum einen in den Erinnerungen aus meiner Kindheit. Wie habe ich manche Dinge gelernt, welche Spiele kenne ich noch von früher, welche schönen Erinnerungen an die Grundschulzeit habe ich? Zum anderen nutze ich die Erfahrungen aus meiner Arbeit mit Kindern im Grundschulbereich. Ich habe z. B. drei Musicals als Schuljahresprojekt an einer Grundschule geleitet und aufgeführt. Zwei dieser Musicals habe ich als Kreativprojekt gestaltet und gemeinsam mit 15 Kindern der 3. und 4. Klasse die Geschichte entwickelt und die Texte und Lieder geschrieben. Während des Studiums habe ich mehrere kurze Praktika in Grundschulen gemacht, bei denen ich den Musikunterricht vorbereitet und gehalten habe. Im Musikschulbereich arbeite ich u.a. mit Kindern im Alter von 6-10 Jahren sowohl chorisch als auch im Einzelunterricht. Meine Ideen gleiche ich mit dem Lehrplan für das Fach Musik an Grundschulen ab und ergänze sie diesbezüglich.

Nach diesen letzten Monaten im „stillen Kämmerlein“ freue ich mich riesig, dass die Materialpakete nun online gehen und bin aufgeregt und gespannt, wie ihr sie findet. Wenn ihr Lust habt mal reinzuschnuppern: Ihr findet sie in unserem Shop unter /Material für deinen Musikunterricht/Materialpakete

Eure Hanna

  • Um keine Neuigkeiten zu verpassen, kannst du dich zu unserem Newsletter anmelden.

Projekte der Minimusiker

Ob vor Ort oder als digitales Projekt - Musikmachen mit den Minimusikern geht auf vielfältige Weise. Überzeuge dein Kollegium für ein Projekt mit den Minimusikern an deiner Schule.

Die Minimusiker bei euch in der Schule

Die Minimusiker bieten nicht nur hilfreiches Material für deinen Unterricht, sondern besuchen auch Grundschulen um vor Ort einen musikalischen Projekttag durchzuführen. Dabei werden wir eure Lieder singen und aufnehmen. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, schaue hier vorbei.

Ein eigenes Musikvideo für deine Klasse

Zur Verabschiedung der Viertklässler und passend zur Weihnachtszeit bieten wir zwei Videoaktionen an, bei denen ihr mit der Klasse ein Lied von uns einsingen könnt. Wir schneiden aus den vielen Clips dann ein komplettes Musikvideo zusammen. Ideal als Geschenk zum Abschied oder zu Weihnachten.