Notenlehre in der Grundschule

Titel_foto

Notenlehre in der Grundschule

MACH MAL MUSIK! Mit den Selbstlernheften zum Thema Notenlehre werden deine Schülerinnen und Schüler ganz spielerisch an die Grundlagen der Notenschrift, Rhythmuslehre und Musiktheorie herangeführt.

Mach mal Musik!

Ganz gleich, ob Musik Neuland für dich ist oder du neuen Stoff für deinen Unterricht suchst, mit diesem Heft hältst du ein besonderes Werk in den Händen, das deinen Schüler*innen selbstständig in einzigartiger Weise die Welt der Noten erfahrbar werden lässt. Durch eine fantasievolle Erzählung begeben sich Schüler*innen auf die Abenteuerreise durch das Land der Musik. Lieder verwandeln sich in großartige Notenstädte, Takte werden zu wundersamen Häusern, in denen die Hauptakteure - die Noten – zuhause sind. So erschließen sich deine Schüler*innen auf spielerische Weise und selbstständig die abstrakte Notensprache, die Notenschrift und rhythmische Zusammenhänge.

Steven Kawalle, Antje Clodius (Autoren des Hefts)

Zentraler Aspekt dieses Heftes ist das Erfahren von Musik mit möglichst vielen Sinnen. Aktiv lernen Kinder Musik lebendig anzuwenden, durch bewegen, schneiden, kleben, fühlen, sehen, zeichnen, sprechen, hören und singen. Durch die innovative Tippmethode (S14, 26, 40) wird das Heft selbst zum Instrument, mit dem Kinder Lieder und sogar ihren eigen komponierten Song spielen.

In diesem Heft können deine Schüler*innen viele Musikinhalte auch in stiller Arbeit erlernen. Klare Inhalte und selbsterklärende Aufgabenstellungen ermöglichen den selbstbestimmten Lernfortschritt in einer entspannten Lernatmosphäre. So kannst du es im Einzel- oder Gruppenarbeit für deinen Unterricht einsetzen. Für Elterngespräche kannst du es als Leistungsdokumentation nutzen.


Alle Inhalte des Heftes sind altersgerecht für den Anfangsunterricht überschaubar aufbereitet und werden systematisch in kleinen Schritten und nacheinander eingeführt. Sie können auch ohne musikalische oder sprachliche Vorkenntnisse erschlossen werden. Gerade in leistungsheterogenen Gruppen bietet das Heft dir die Möglichkeit deinen Unterricht einfach und strukturiert zu gestalten.

So bestellst du die Hefte

Im Klassensatz bekommt ihr 30 Hefte versandkostenfrei!

So arbeitest du mit dem Heft

  • Lerneinheit 1 (Seite 1 - 9)

    Lies deiner Klasse die Geschichte der Noten (S1/2) vor und führe anschließend die Zeichen auf S3 ein. Jetzt kennen alle deine Schüler*innen die Geschichte der Noten und wissen, wie sie die Aufgaben des Heftes fortlaufend selbstständig bearbeiten können. Weiter machst du mit der Einführung der Ersten Note – der Viertelnote „Heinz“ auf S4. Hier bringst du durch lebhaftes Vorlesen des Textes die besonderen Merkmale der Viertelnote - ihre Tonlänge und im Folge dieses Heftes verwendeten „UPS“-Laut - nahe. Anschließend empfiehlt sich für den allerersten Kontakt mit dem Heft, die Aufgaben auf Seite 5 bis 9 kurz durchzusprechen. Durch diese kurze Einführung kennen/haben deine Schüler*innen jetzt das wesentliche Handwerkszeugs im Umgang mit dem Heft.

  • Lerneinheit 2 (Seite 10 - 15)

    Auf diesen Seiten lernen deine Schüler*innen, dass die Viertelnote nicht nur einmalig, sondern mehrfach in Liedern vorhanden sein kann und dass sie vier mal in einem 4/4-Takt Platz findet. Lies deinen Schüler*innen dazu die kleine Geschichte auf S10 vor. Es bietet sich im Anschluss an, das Ausschneiden der Viertelnoten auf S11 und das richtige Einkleben der Viertelnoten in das Notenhaus auf S13 zu klären. Auf Seite 14 und 15 lernen deine Schüler*innen die erste musikalische Anwendung der Viertelnote durch Tippen und Sprechen. Führe ihnen durch gleichmäßiges von links nach rechts Tippen mit dem Zeigefinger auf den Tippfeldern S14 die Anwendung vor. Auf S15 wird das Tippen durch gleichzeitiges Sprechen des „UPS“-Lautes ergänzt.

  • Lerneinheit 3 (Seite 16 - 21)

    Diese Lerneinheit führt die Halbe Note ein. Lies deiner Klasse die Geschichte zu Zwo-Jo (S16) vor. Die Folgeaufgaben (S17-21) sind deinen Schüler*innen bereits aus Lernlektion 1 bekannt und werden ebenso bearbeitet. Wenn es sich für dich anbietet, könntest du an dieser Stelle direkt mit der Einführung der Lektion 4 weitermachen.

  • Lerneinheit 4 (Seite 22 - 27)

    Gib deinen Schüler*innen eine kurze Erklärung des neuen Aufgabenformats auf S22 durch Vorlesen des Textes. Die Bearbeitung der weiteren Seiten der Lerneinheit 4 sind deinen Schüler*innen bereits aus Lerneinheit 2 bekannt. Auf S26 zeigst du deiner Klasse das Anwenden des Tippzeichen für die halbe Note. Hier ist es wichtig, das tippen und anschließende Ziehen zu verdeutlichen und das Anhalten des „Wa-Oh“-Lautes über die gesamte Tippfolge.

  • Lerneinheit 5 (Seite 28 - 41)

    In dieser Lerneinheit wird die ganze Note eingeführt. Bis auf S31 handelt es sich um bekannte Aufgabenformate, die von deinen Schüler*innen selbstständig bearbeitet werden können. Du beginnst die Einführung wieder durch Vorlesen des Textes (zur ganzen Note) auf S28. Anschließend empfiehlt es sich kurz auf das Labyrinth einzugehen und das Tippzeichen der ganzen Note (S40/41) und den „U-O-A-AH“-Laut zu besprechen.

  • Lerneinheit 6 (Seite 42 - 51)

    Auf diesen Seiten lernen deine Schüler*innen nach der Einführung der Einzelnoten - Ganze, Halbe und Viertelnote - das Zusammenspiel aller drei Notenarten kennen und deren rhythmische Kombinationen zu notieren und tippen. Das in den vorhergehenden Lerneinheiten aufgebaute Wissen über die Noten (Notation, Notendauer) wird angewandt und stufenweise in den höheren Zusammenhang Rhythmus überführt. Lies deinen Schüler*innen die S42 und 43 vor. Da es sich in der Folge um neue Aufgabenformate handelt, empfiehlt es sich jede Seite an dieser Stelle einmal gemeinsam mit deinen Schüler*innen durchzugehen, um etwaige Verständnisfragen zu klären.

  • Lerneinheit 7 (Seite 52 - 63)

    Nun ist es soweit und deine Schüler*innen können ihren ersten eigenen Song komponieren. Zum Auftakt liest du Ihnen die Aufgabe (S54 und 61) vor. Deine Schüler*innen schneiden die Zeichen auf S55-59 aus. Anschließend legen sie zunächst ihre rhythmische Zusammenstellung auf die vier Häuser (S62-63). Passt die rhythmische Verteilung, wird eingeklebt. Ist alles fertig kann jeder sein Lied dir oder der Klasse durch tippen und sprechen vorstellen.

Wir machen Musik für Kinder.
Echt. Akustisch. Handgemacht.

Kontakt